Our Blog

Wir sprachen mit dem Mr. Bear Belgium: Julien

Nach deinem Coming-out, wie hast du da die “schwule Welt” empfunden?

Zuerst war ich sehr fasziniert von der Gay-Community. Von den Einen wurde ich akzeptiert und von anderen abgelehnt. Für Einige war ich nicht „boyish“ genug, zu haarig, zu bärtig. Für Andere war ich nicht muskulös, nicht „kerlig“ genug, nach ihren Kriterien der "masc2masc" (Maskulinität).

War dir die Bärenszene schon ein Begriff?


Ja, schon weil ich sehr von der Bärenszene angezogen wurde, obwohl sie oft abgelehnt wird. Dabei gibt es die Szene schon lange.


Hast du dich da schon als Bär gesehen? Und worin sahst du einen Unterschied zur allgemeinen schwulen Szene?

Als Bär, nein. Als Otter, ja, physisch, aber mit dem Geist des Bären. Die Bärenszene ist ja sehr vielfältig: Da gibt es die klassischen Bären, Daddybären, Muskelbären und so weiter. Und eben auch Bärenjäger, Bewunderer und Otter.

 

Mr. Bear ist für mich ein Titel, der die Rolle hat, all diese verschiedenen Teile der Bären-Community zusammen zu bringen.

Ich ziehe es vor, ich selbst zu bleiben, mit meiner eigenen Identität, ohne mich in ein Klischee zu sein.
Vergessen wir nicht, dass wir alle verschieden sind und es diese Vielfalt ist, die den Spaß ausmacht. Die Gemeinsamkeit macht uns stärker gegen Homophobie.

 

 mr belgium 02

 

Seit wann und wie bist du in der Bärenszene unterwegs? Besuchst du Bärenbars oder Clubs?

Wann? Offiziell seit Samstag, 14. Oktober 2017, als ich den Titel Mister Bear Belgium 2018 gewann.
Ich bin schon seit einigen Jahren in der Community unterwegs, aber offiziell, seitdem mir die Möglichkeit geboten wurde, Kandidat zu werden. Um jene zu vertreten, die wie ich Otter, sind.

Am liebsten bin ich aber Frühling und im Sommer aus, denn im Sonnenschein ist alles noch viel freundlicher.

 

Bist du Mitglied in einem Bärenclub?

Nicht offiziell. Aber ich habe Bären aus aller Welt kennengelernt.
Bei der Organisation des Bear Pride Belgien habe ich viele Bären aus aller Welt kennengelernt, die mitgeholfen haben.
Ist es wirklich notwendig, in einer Gruppe zu sein, um einer Gemeinschaft anzugehören? Das glaube ich nicht, sei einfach nur gesellig.

 

Was macht einen Bären für dich aus?

Das ist schwer zu sagen! Ein Bär kann ein Klischee sein, das auf seiner Physis gründet: stämmig und stark behaart.
Für mich ist es die Akzeptanz der Unterschiedlichkeit. Zu einer Gemeinschaft zu gehören, in man sich selbst ist, egal, was die Leute mögen. Es ist viel mehr als nur Haare und eine bestimmte Gestalt zu haben. Das Wichtigste ist, das Leben zu lieben!

 mr belgium 03

Was ist das Besondere an der “Bärenszene” – abgesehen von den Männern?

Den Unterschied macht die Vielfalt für mich. Und deshalb bin ich ein Fan der Bärenszene! Umso mehr mag ich die Intoleranz und Ablehnung nicht, die einige Leute manchmal auch in dieser Community zeigen.
Ich bin ein Mensch, genau wie sie. Wir lieben uns so, wie wir sind. Ich mag es, zu essen und zu feiern, Freunde zu treffen, in der Gruppe auszugehen und das Leben zu genießen.
Der Bear Pride schafft es dank seiner freundlichen Atmosphäre, eine so vielfältige Gemeinschaft zusammen zu bringen. Jeder ist willkommen, niemand ist ausgeschlossen.

 

 


Mr. Bear Belgium: Julien

Mein Name ist:

Julien Guilmain


Mein Geburtstag ist:

der 19. Dezember 1989


Ich bin geboren:

in Brüssel, Uccle


Meine Größe / mein Gewicht ist:

1,72 m und 62 Kg


Ich bin aufgewachsen in:

Brüssel und in Enghien, Nahe Brüssel


Ich habe:

eine Schwester und mein bester Freund ist mein Bruder


Ich lebe in:

ich ziehe zurück nach Brüssel


Ich arbeite als:

Graphic Designer in meiner eigenen Agentur, BeFOX


Mein coming out hatte ich:

als ich 14 Jahre alt war! Also zur Hälfte meines Lebens ;-)


Ich esse gerne:

alle Arten von Essen! Ich mag keine Innereien und ich esse auch keine Froschschenkel und keine Leber. Ich mag das nicht, aus ethischen Gründen und ich mag auch nicht den Geschmack.


Ich höre gerne:

Pop, Rock, Metal, New Wave, französische Chansons und bin immer für Neues offen.
Manchmal höre ich eher Lounge, Jazz, Electro, House, Drum&Bass, wenn ich in der Stimmung dazu bin.


Ich mag es:

auszugehen, Party zu machen, aber auch Zuhause zu bleiben.


Ich bin:

Single.