Hot Events


Bear Pride Cologne 2018: Zurück zum Wesentlichen

Tickets zu gewinnen!   Das älteste deutsche Bärentreffen in Europa, der Bear Pride Cologne 2018, präsentiert sich...

Wer wird Mr. Bear Germany 2018?

6 Kandidaten für den Mr. Bear Germany 2018 stellen sich in diesem Jahr dem Voting der Jury und der Besucher im Internet ...

Nordbären Bärenpaadiie XXL 2018

Die Nordbären Bärenpaadiie XXL 2018 wirft ihre Schatten voraus. Das Programm vom 19. – 21. Januar 2018 wird Alles b...

„Unshaved- die Dreizehnte“ - Die Benefiz-Edition

Die 13 ist Glückszahl, denn das Team der Berliner Unshaved Party nutzt die Gelegenheit, sich mit der dreizehnten Party b...

Bear on ice 2017 Island

  Im  13  Jahr startet die  BEAR ON ICE 2017 am 31. August in Reykjavik,in  Island. Der  v...

Bear-Necessity beim Gay Pride Amsterdam 2017

Zum Gay Pride in Am Amsterdam präsentiert sich die bear  Necessity   Laut und Stolz! Machen Sie Sich bere...

DJ Martin Rapp

Wie kaum ein Anderer verkörpert der Stuttgarter Martin Rapp die Rolle des Bären-DJs. Dabei ist er vor allem eins: ein Klasse DJ! Für Bear Pride sprach Michael Zgonjanin mit ihm über tanzende Bären, Bart und Kreuzfahrten.

BOX: Hallo Martin, wir hatten ja schon mal die DJ-Vorstellung. Dieses Mal wollen wir etwas mehr von dir wissen.
Du bist dieses Jahr wieder beim Bear Pride in Köln zu hören. Aber nicht bei der CockPit, sondern bei der neuen Pipe Party. Die CockPit gehörte viele Jahre zu den DEN Tanzpartys überhaupt, über die Bärenszene hinaus. Ein Grund zum Trauern, das es sie nicht mehr gibt?

Martin: Die Cockpit war eine großartige Party über viele Jahre und ich hab da immer sehr gerne gespielt, aber nichts ist für die Ewigkeit. Es ist sicher schade, dass es diese Party nicht mehr gibt, aber bevor versucht wird, die Party „krampfhaft“ am Leben zu erhalten und sie dann an die Wand fährt, bleibt sie so doch bei vielen in guter Erinnerung mit tollen Menschen und schöner Musik.

BOX: Du hast als DJ auf vielen sogenannten Bären Partys die Entwicklung der Bärenszene hautnah erlebt. Über die Jahre, was ist dir da am prägnantesten aufgefallen, was siehst du als positive Entwicklung und was als negativ?

Martin: Die Bären wurden über die Jahre auf alle Fälle Party- und tanzwilliger. Die Junx können schon mal ordentlich die Bude rocken.

BOX: Gestaltet sich die „Bären-Szene“ damit heute für dich einheitlicher als früher, oder vielfältiger? Oder sollte man jede Kategorisierung nach dem Muster „das ist ein Bär“ lieber lassen?

Martin: Es haben sich mehr „Grüppchen“ gebildet im Laufe der Zeit… Vor 15 Jahren wars halt n Bär und nu gibts da die Daddybären und die Muskelbären und die Jungbären usw…
BOX: Dich ziert ein richtig toller, großer Bart. Überhaupt ist Bart derzeit in Mode, vor allem bei jungen Männern. Nur in der Szene scheint das nicht so zu sein. Und selbst in der Bärenszene zeigen sich Bärte eher gut gestutzt. Wie kommt‘s?

Martin: Ich hab schon über 20 Jahre einen Vollbart. Also lange bevor es Hipster gab und Bärte trendy waren. Ich hab den lang, weil ich den lang haben will. Was andere darüber denken ist für mich eher zweitranging. Außerdem kaschiert ein längerer Bart super das Doppelkinn (hahahahahaha).
Irgendwann hab ich den bestimmt auch wieder kürzer, weil ich den dann kürzer haben will. Und es gilt ja sowieso „Turbo Toleranz“: jeder wie er mag.

BOX: Hast du oder würdest du gerne mal eine Bären-Kreuzfahrt mitmachen? Was würdest du auf alle Fälle mit an Bord nehmen?

Martin: Hab ich noch nicht aber wär mal ne Idee! Vermutlich würde ich meinen Diggen mitnehmen! Hahahahaha
BOX: Wo findest du derzeit spannende Ort für Bären, die es sich lohnt zu besuchen? Oder doch lieber bei bekannten Locations bleiben?

Martin: Ohje… weiß gar nicht… Viele würden jetzt vermutlich Bear Week Sitges antworten.
Ich war da vor ca. 10 Jahren mehrfach… da wars aber noch nicht so überlaufen wie jetzt. Aber wie es da derzeit ist, kann ich schlecht bewerten, weil mir da ein Update fehlt.

BOX: Du sagst ja, dass du gerne Musik machst, die vorwärtsgeht. Was gibt es denn an neuen Trends in der elektronischen Musik, die man heute hören kann?

Martin: Gott sei Dank werden die Endverbraucher wieder ein wenig anspruchsvoller und auch die Produktionen gehen wieder weg von dem EDM Zeugs.
Martin Rapp auf Soundcloud: soundcloud.com/martin-rapp


Unterhaltung


Bären Ahoi zum Kölner CSD: Pipe on Boat

Nach dem großen Erfolg der Bärenbootstour zum European Bear Weekend Anfang Mai gibt es zum CSD in Köln wieder Gelegenhei...

Istanbear Festival 2017

Die Istabuller bären sind stolz darauf das  Istanbear Festival 2017 bekannt zu geben!Osteuropa, Balkan, die größten...

Bears and Beard Cologne party

  Die Gentle Bears  feirern ihre dritte Bear  Party in Köln.Mainstream House und Vocalhouse Musik.Top Dj...

welcome to prague! bear summer 2017

Die tschechischen Bären laden erstmalig die Bären anlässig des Pride nach Prag.die Besucher erwartet ein unfangreiches P...

FILM: TOM OF FINLAND (1920-1991)

Das Leben des Künstlers Touko Laaksonen Spätestens seit in gewöhnlichen Buchläden die Bände mit den Zeichnungen von „Tom...

Köln und Dortmund: 7. Filmfest homochrom im Oktober

Schwule Fußballer, queere Punks und Anti-Pretty-Woman, PrEP, glückliche Künstler sowie Act-Up-Aktivisten frisch aus Cann...

 Bear Pride Cologne - Trailer 2005

Google Map

Location Tip:

DJ Beargressive


Gentle Bears Bar


Pipinstraße 5, 50667 Köln


Website